Politik in Bonn

Bitte beachten Sie, dass die hier angegebenen Preise  "ab-Preise" sind und nur für Schulklassen ab 20 Schülern und pro zahlendem Schüler gelten.

Für eine konkrete Angebotserstellung wird die gesamte Schülerzahl später im Warenkorb abgefragt.

 Unsere Kategorien in Bonn

 

Übernachtung

 

Führungen

 

Museen

 

Politik  

 

Sport

 

Freizeit

 

Erlebnispakete

 

Abschlussfahrten


Bundesministerium der Verteidigung in Bonn mit Führung

Welche Aufgaben hat die Bundeswehr? Was leisten die Soldaten zu Hause und in den Auslandseinsätzen? Wie sehen die Grundzüge deutscher Sicherheits- und Verteidigungspolitik aus? Erfahren Sie darüber sowie über die Organisation und Arbeitsweise des Bundesministeriums der Verteidigung und den Auftrag und die Aufgaben der Bundeswehr. In Form eines rund eineinhalbstündigen Vortrags mit anschließender Diskussion erhalten Sie Informationen aus erster Hand. Das Bundesministerium der Verteidigung verfügt über zwei Dienstsitze. Der erste Dienstsitz befindet sich in Bonn, der zweite im Bendlerblock in Berlin

Dauer: ca. 1,5 Stunden

1,90 €

Haus der Geschichte der BRD mit Führung

Die Dauerausstellung „Unsere Geschichte. Deutschland seit 1945“ präsentiert deutsche Zeitgeschichte vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis in die Gegenwart − lebendig und aktuell, im internationalen Kontext. Individuelle Perspektiven auf historische Ereignisse und Alltagsleben ermöglichen den Besucherinnen und Besuchern auch eine emotionale Annäherung an die deutsche Geschichte.

Originalobjekte, anschaulich in Szene gesetzt, erzählen „Unsere Geschichte“. Zu den „Highlights“ gehört das Bundestags-Gestühl, in dem Besucherinnen und Besucher Platz nehmen und Ausschnitte aus Bundestagsdebatten auswählen können. Im Original-Kino und der Eisdiele aus den 1950er Jahren wird Alltagsgeschichte lebendig, und der Hippie-Bulli erinnert an die Zeit von „Love and Peace“.

Die Einflüsse der Globalisierung auf das alltägliche Leben, die Arbeitswelt der Deutschen, das Engagement der Bundeswehr im Ausland oder die Lebensverhältnisse von Migranten in Deutschland sind Themen am Ende der Dauerausstellung. 

Im U-Bahn- Zugang beleuchten unter anderem der erste Dienst-Mercedes von Konrad Adenauer und der Eisenbahn-Salonwagen der Bundeskanzler die Zeit der Bundeshauptstadt Bonn. 

Im Untergeschoss  ist der am Fundort erhaltene Keller eines römischen Handwerkerhauses aus dem 2. Jahrhundert n. Chr. zu sehen. In einer Ausstellung  werden weitere Exponate aus den Grabungen auf dem Grundstück präsentiert. Eine Animation mit einem virtuellen Flug über das römische Bonn bis hinein in den Römerkeller lässt die römische Zivilsiedlung aus dieser Zeit anschaulich werden.

Dauer: ca. 1,5 Stunden

 

Bitte beachten Sie, dass das Haus der Geschichte 2017 saniert wird und ein Besuch während der Sanierungsarbeiten nicht möglich ist.

1,90 €

Bundesrat Bonn mit Führung

Das Bundesratsgebäude ist heute die Bonner Außenstelle des Bundesrats. Bis zum Umzug nach Berlin im Jahr 2000 tagten hier seit 1949 die Vertreter der Bundesländer. Besondere Bedeutung erlangte das Gebäude 1948/1949 als Tagungsstätte des Parlamentarischen Rats. Im Mai 1949 verabschiedete er das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland und trat wenige Monate später zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. Das Bundesratsgebäude ist Teil des informativen Rundwegs „Weg der Demokratie“. Erfahren Sie im Rahmen einer Ausstellung im Haus der Geschichte mehr über die Hintergründe und Arbeit des Bundesrats und entdecken Sie den historischen Sitzungssaal.

Dauer: ca. 1 Stunde

1,90 €

Kanzlerbungalow Bonn mit Führung

Der Kanzlerbungalow ist das ehemalige Wohn- und Empfangsgebäude der Bundeskanzler. 1963 vom Architekten Sep Ruf entworfen, stand es allen Regierungschefs von 1964 bis 1999 als Wohnung und zu Repräsentationszwecken zur Verfügung. Seit 2001 steht der Kanzlerbungalow unter Denkmalschutz. Der Bungalow befindet sich zwischen dem ehemaligen Bundeskanzleramt und dem Palais Schaumburg, dem heutigen zweiten Dienstsitz des Kanzleramts. Bei einer Führung durch den Kanzlerbungalow erhalten Besucher Einblicke in die repräsentativen und privaten Räume. Eine Ausstellung informiert über alle Bundeskanzler und die Nutzung des Gebäudes.

Dauer: ca. 1,5 Stunden

 

1,90 €

Willy-Brandt-Forum Unkel mit Führung

Der ehemalige Bundeskanzler und Friedensnobelpreisträger Willy Brandt lebte von 1979 bis 1992 in Unkel. Hier schrieb er seine Erinnerungen, von hier aus unternahm er zahlreiche Reisen, die dem Frieden und der Völkerverständigung dienten. Am 20. März 2011 wurde im Zentrum der Altstadt das„Willy-Brandt-Forum“ eröffnet. Herzstück des Museums ist das Arbeitszimmer desPolitikers, das originalgetreu rekonstruiert wurde; daneben gibt es vieleweitere Exponate, Dokumente und Fotografien, die Willy Brandts Leben und Wirkengreifbar machen. Im Untergeschoss des Museums hängt das berühmte Meistermann-Porträt des Kanzlers, das für die Kanzlergalerie bestimmt war. Ein modern gestaltetes überparteiliches zeitgeschichtliches Museum mit zahlreichen audiovisuellen Medien lädt den Besucher ein, sich mitWilly Brandt und seiner Zeit zu beschäftigen.

                                                                                                                                                               Dauer: ca. 1 Stunde

Auf Wunsch auch mit Schifffahrt von Bonn buchbar!

4,40 €

Konrad-Adenauer-Haus in Röndorf mit Führung

Nachdem Konrad Adenauer am 19. April 1967 in seinem Wohnhaus verstorben und auf dem nahe gelegenen Waldfriedhof beigesetzt worden war, strömten zahlreiche Menschen nach Rhöndorf, um dem Altbundeskanzler die letzte Ehre zu erweisen. Ungebrochen ist seither das große Interesse, sich vor Ort an das Leben und Wirken des Politikers, ersten Bundeskanzlers, Staatsmanns und großen Europäers zu erinnern.

 

Im Jahre 1970 konnten die ersten Besucher in kleinen Gruppen durch Adenauers Rosengarten in einige Räume des Hauses geführt werden. Bald danach kam am Fuße des Grundstücks ein Neubau hinzu, in dem 1975 die Ausstellung „Konrad Adenauer – Dokumente aus vier Epochen deutscher Geschichte“ eröffnet wurde. Seit 1997 präsentierte sich diese erfolgreiche Dauerausstellung im neuen Gewand. Schließlich wurde das unterhalb des Wohnhauses gelegene Ausstellungsgebäude im Hinblick auf den 50. Todestag Konrad Adenauers völlig neu gestaltet und am 19. April 2017 neu eröffnet. Die dort präsentierte Dauerausstellung "Konrad Adenauer 1876-1967. Rheinländer, Deutscher, Europäer" spannt den Bogen über fünf Epochen deutscher Geschichte vom Kaiserreich über die Weimarer Republik und den Nationalsozialismus bis hin in die Besatzungs- und Nachkriegszeit und die Ära der jungen Bundesrepublik Deutschland. Vom Ausstellungsgebäude gehen regelmäßig Führungen durch den Garten hoch zum Wohnhaus.

1,90 €

Regierungsbunker Bad Neuenahr mit Führung

Auf Amtsdeutsch trug die zwischen 1960 und 1972 erbaute Anlage den Namen „Ausweichsitz der Verfassungsorgane des Bundes". Als unterirdische Führungsanlage sollte sie die politische Elite im Kalten Krieg vor einem Atomangriff schützen; 3.000 Personen sollten dort Zuflucht finden. Nach Ende des Kalten Krieges wurde die Anlage stillgelegt und die Einrichtung der verzweigten Stollenanlage größtenteils abgebaut. Seit 2008 kann dieses mittlerweile zum Kulturerbe ernannte Zeitzeugnis besichtigt werden. In spannenden Führungen gehen Besucher auf Entdeckungstour durch den ehemaligen Regierungsbunker. Originalobjekte zum Anfassen und Bestaunen inklusiv!

Dauer: ca. 1,5 Stunden

7,90 €